Sportabzeichen 2020

Auch dieses Jahr könnt ihr wieder euer Sportabzeichen erringen. Was ihr dafür tun müsst, steht –> hier.

Teilnehmer-Information zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes zum Deutschen Sportabzeichen in Bad Liebenzell ab dem 10. Juni 2020

A. ALLGEMEINES

Sehr geehrte Teilnehmer*innen, nach einigen Wochen Corona-bedingter Pause kann nun das Training und die Abnahme zum Sportabzeichen wieder losgehen. Jedoch haben wir einige Auflagen vom Land Baden-Württemberg, die wir berücksichtigen müssen, damit sich das Virus nicht wieder stärker ausbreitet. Wenn wir jetzt wieder starten, tun wir das immer noch mit der Gefahr, dass sich Menschen in dem Sportbetrieb anstecken können. Damit das Risiko möglichst gering ist, haben wir ein Konzept erarbeitet, mit dem wir das sicherstellen wollen. Neben dem Raumkonzept gibt es auch entsprechende Abstands- und Hygieneregeln sowie Rahmenbedingungen für das Training. Für uns alle ist es nun wichtig, dass sich alle Teilnehmerinnen auch an diese Regeln halten, weshalb wir Euch mit diesem Informationsschreiben über die Regeln informieren wollen.

RAUMKONZEPT für die Schulsportanlage am Brühl (SpAnl)

Die SpAnl verfügt über eine Sprintgerade mit abgetrenntem Multifunktionsfeld. Auf jedem Tartanteil darf nur eine Gruppe von 5 Personen inkl. Trainerin je 1.000 m2 trainieren. Die SpAnl wird in 2 bis 3 Stationen eingeteilt, je nach Aufwand und verfügbaren Trainer*innen.

Deshalb bieten wir – zunächst bis zu den Sommerferien – folgende Trainingstage an:
Mittwoch und Donnerstag von 18:00 bis 20:00 Uhr, Sondertermine – gemäß Terminplan!

  • 18:00 Uhr Zugang, danach Desinfektion, Eintrag in TN-Liste
  • 18:10 – 18:30 Uhr, Aufwärmen in Gruppen, Einweisung in Station/en
  • 18:30 – 19:50 Uhr, Training/Abnahme der Leistungen, 1-2maliger Stationswechsel
  • 19:50 – 20:00 Uhr, Austrag in TN-Liste, Auslass

Einschränkungen
Bis zu den Sommerferien können auf der SpAnl folgende Disziplinen nicht durchgeführt werden:

  • Hochsprung / Werfen Schleuder-Ball und Steinstoßen / Ausdauer-/Geländelauf.

B. HYGIENEKONZEPT

Damit sich alle Teilnehmerinnen an die Regeln halten, ist es wichtig, dass Ihr euch diese vorab zu Hause durchlest. Sollten sich im konkreten Trainingsbetrieb Teilnehmerinnen nicht an die Regeln halten, sind die Trainerinnen angehalten, die Teilnehmerinnen daran zu erinnern. Bei wiederholten Verstößen gegen die Regeln müssen die Teilnehmer*innen vom Sportbetrieb ausgeschlossen werden.


Folgende Regeln wurden für den Sportbetrieb fixiert:

  1. Regelmäßige Desinfektion der Hände:
    • Beim Zutritt auf die SpAnl
    • Nach dem Toilettengang
    • Ggf. in der Pause
  2. Regelmäßige Desinfektion (vor/nach jedem Stationswechsel)
    • Sportgeräte (Bälle, Stoßkugeln, Hochsprunglatte, Rechen + Harke beim Weitsprung)
    • Ablageflächen (Tische etc.)
  3. Toiletten
    • Toiletten in der Brühlsporthalle. Sie werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert.
    • Die Teilnehmerinnen sind verpflichtet, die Toiletten vor und nach der Benutzung zu desinfizieren.
    • Es ist von allen Teilnehmerninnen sicherzustellen, dass sich während der Toilettenbenutzung nur eine Person im Toilettenraum aufhält.
  4. Umkleiden
    • Die Teilnehmerinnen sind aufgefordert, bereits in Sportkleidung zur SpAnl zu kommen.
  5. Laufwege
    • Da die SpAnl nur über ein Tor zu betreten ist wird das Betreten und Verlassen durch Pfeile bzw. Schilder gekennzeichnet. Der geforderte Abstand von 1,5 m zwischen den Teilnehmerninnen ist einzuhalten.
    • Wartebereiche sind an den einzelnen Stationen eingerichtet; somit ist ein geregelter Ablauf zu den Stationen gewährleistet
    • Die SpAnl wird durch eine/n Trainerin geöffnet und nach Einlass der Teilnehmerinnen wieder geschlossen. Sollte die SpAnl noch geschlossen sein, so haben die Wartenden auf die Abstands-regeln zu achten.
  6. Stationswechsel
    • Die Trainerinnen stimmen selbständig untereinander den Wechsel auf eine andere Station ab, damit der geforderte Mindestabstand von 30 m eingehalten werden kann.
    • Die Zeit des Stationswechsels sollte ggf. zum Desinfizieren der Geräte genutzt werden.
  7. Abstand halten
    • Der jeweilige Mindestabstand von derzeit 1,5 m ist von allen Teilnehmernrinnen immer einzuhalten, sowohl beim Betreten als auch Verlassen der SpAnl.
    • In den Pausen ist der Abstand einzuhalten.
  8. Eigenes Equipment der Teilnehmerinnen
    • Trinkflaschen sind von den Teilnehmerninnen selbst mitzubringen.
    • Das Mitbringen von eigenen Latex- oder Gartenhandschuhen wird empfohlen für die Wurfdisziplinen.
    • Eigenes Trainiergerät (hier: Springseile) können mitgebracht werden.

C. TRAININGSKONZEPT

  1. Größe
    • Die SpAnl verfügt über eine Sprintgerade mit abgetrenntem Multifunktionsfeld. Auf jedem Tartanteil darf nur eine Gruppe von 5 Personen inkl. Trainer*in je 1.000 m2 trainieren.
    • Training und Abnahme dürfen ausschließlich individuell oder in Gruppen bis zu 5 Teilnehmern *innen (incl. Trainerin) erfolgen.
  2. Trainingsinhalte
    • Training und Abnahme für das Sportabzeichen richtet sich nach dem Prüfungswegweiser 2020 des Deutschen Olympischen Sportbundes und dem Schutzkonzept des Leichtathletik-Verbandes Baden-Württemberg.
    • Ein Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist untersagt.
  3. Personenkreis
    • Es dürfen ausschließlich die Trainerinnen sowie die Teilnehmer*innen, die aktiv das Sportabzeichen ablegen, anwesend sein – keine Eltern, keine Zuschauer!!!

  4. Teilnahme
  5. Da an einem Trainingstag nur insgesamt 8 Teilnehmerinnen auf die SpAnl können, gilt bis auf Widerruf, folgendes Verfahren:
    Die Teilnehmerinnen melden sich am Tag vor der Teilnahme telefonisch oder mit E-Mail unter

    • Angabe von Namen und Erreichbarkeit
    • Teilnahme am Mittwoch oder Donnerstag sowie
    • der geplanten Sportdisziplinen
    bei Rainer Schalck , unter
    • Telefon-Nummer: 0 70 51 – 38 29 (AB ist geschaltet – bitte ca. 5 Sekunden warten)
    • E-Mail-Adresse: r.schalck@online.de

    Die Teilnehmer erhalten noch am gleichen Tag eine Antwort, ob sie am vorgesehenen Tag teilnehmen können. Nur diejenigen Teilnehmerinnen, die eine Zusage erhalten, dürfen an dem vorgesehenen Tag die SpAnl betreten.

  6. Anwesenheitsliste
    • An jedem festgelegten Trainingstag ist eine Teilnehmerliste (Angaben: Datum, Ort, sowie Trainerin, TN-Name, Verein, Unterschrift, Uhrzeiten für Kommen und Gehen) durch die für den Ablauf eingeteilte Person zu führen, damit bei einer möglichen Infektion eines/r Teilnehmer*in oder Trainerin die Infektionskette zurückverfolgt werden kann.
    • Die ausgefüllten Listen werden der verantwortlichen Person gem. Corona-VO Sportstätten § 1 Abs. 2 von Baden-Württemberg vom 08.05.2020 unverzüglich übergeben bzw. zugesandt.
  7. Gesundheitsprüfung
    • Nur gesunde und symptomfreie Teilnehmerinnen nehmen am Training teil. Andernfalls ist eine Teilnahme nicht möglich.
    • Durch ihre Unterschrift in der Teilnehmerliste bestätigen die Teilnehmerinnen, dass sie keine Corona-Symptome habe.
  8. Fahrgemeinschaften
    • Fahrgemeinschaften sollten vorerst ausgesetzt werden, um auch hier das Risiko einer Infektion zu minimieren.
  9. Erste-Hilfe
    • Ein Erste-Hilfe-Set ist an der SpAnl bei der Meldestelle vorhanden.
    • Bei gesundheitlichen Notfällen ist Erst-Hilfe zu leisten und bei Bedarf die Nr. 112 zu wählen.

    Solltet Ihr Fragen haben, wendet Euch bitte an Rainer Schalck. Die Anschrift mit Telefon-Nummer und Mail-Adresse findet Ihr zusätzlich in der Kopfzeile dieser Teilnehmer-Information.
    Auf diesem Wege sagen wir Euch allen schon jetzt Danke dafür, dass Ihr diese nicht alltägliche Situation so annehmt. Wir wollen hoffen, dass sich die Situation in den nächsten Wochen weiter entspannt, damit unsere Sportabzeichen-Teilnehmer*innen gesundheitlich geschützt bleiben, Ihr aber auch das lang ersehnte gute Gefühl beim und nach dem Sporttreiben wieder spürt.
    Mit der Teilnahme an dem Training/Abnahme seid Ihr einverstanden, dass die in der Sportabzeichen-Gemeinschaft zusammengefassten Vereine Eure Daten im Falle einer Corona-Infektion in der Gruppe an das Gesundheitsamt weitergeben darf.

    Bad Liebenzell, den 28. Mai 2020
    Im Auftrag: Rainer Schalck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.